Embassy of the Republic of Singapore - Berlin
Go
Home   |  English  
 
 

Singapurische Studierende, die in Deutschland studieren wollen

Die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Singapur im Bereich der Bildung gilt als eine der tragenden Säulen in der Beziehung zwischen unseren beiden Ländern. Dies zeigt sich sehr deutlich in der intensiven deutsch-singapurischen Bildungszusammenarbeit auf Bundes- wie auch Länderebene, sowie in der Zusammenarbeit einzelner Bildungseinrichtungen, insbesondere im Hochschulbereich.

 

Viele Universitäten von Weltrang sind in Deutschland beheimatet. Viele bahnbrechende Forschungsarbeiten haben in deutschen Bildungseinrichtungen ihren Ursprung. Eine große Anzahl von Hochschulbildungseinrichtungen unterhalten enge Beziehungen zur Industrie und bieten Ihren Studentinnen und Studenten maßgeschneiderte, eng auf die Erfordernisse der Industrie abgestimmte Ausbildungsgänge. Das German Institute of Science and Technology (GIST) ist eine Auslandstocher der Technischen Universität München.

 

In den letzten Jahren wurden bereits mehrere Bildungsabkommen in den unterschiedlichsten Bereichen unterzeichnet. Sie dienen dazu, die Zusammenarbeit im Bereich der Bildung weiter zu fördern - so z.B. die "Gemeinsame Erklärung über eine vertiefte Zusammenarbeit im Bildungsbereich", welche am 15. Juni 2000 von Premierminister Goh Chok Tong und dem deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder unterzeichnet wurde. Beide Regierungschefs brachten zum Ausdruck, daß ihnen weitere Studierende willkommen seien, und versprachen, die Bildungszusammenarbeit zwischen beiden Ländern weiter auszudehnen. In Gegenwart von Bildungsminister Teo Chee Hean, der im Mai 2001 Deutschland besuchte, wurde vom singapurischen Bildungsministerium und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, welche einen weiteren Austausch deutscher und singapurischer Studierender und Professoren zum Ziel hat.

 

Die erste, und sicher berechtigte Sorge, welche die meisten singapurischen Studentinnen und Studenten bewegt, wenn sie nach Deutschland kommen, betrifft die Sprache. Zwar gibt es auch Bildungseinrichtungen, die ihre Kurse auf Englisch anbieten, aber es ist dennoch unerläßlich, über Deutschkenntnisse zu verfügen, wenn man in Deutschland studieren möchte. Eine gute Möglichkeit, diese zu erwerben, wird im Goethe-Institut, geboten, das sowohl in Deutschland als auch in Singapur seine Sprachkurse anbietet. Natürlich sollten Sie sich auch über andere Anbieter informieren und herauszufinden versuchen, welche Schule Ihnen den für Ihre persönlichen Bedürfnisse besten Sprachkurs bietet. Weitere Informationen gibt es auf die Website der Deutschen Botschaft in Singapur.

 

Über die Bestimmungen für die Ausstellung eines Visums, Reiseinformationen und Lebensbedingungen informiert Sie die Konsularabteilung der Botschaft. Oder Sie wenden sich direkt an die Deutsche Botschaft in Singapur.

 

Sollten Sie weitere Fragen haben oder Hilfe benötigen, oder auch Anregungen und Kommentare geben wollen, können Sie uns unter folgender E-mail Adresse erreichen: Singemb_BER@sgmfa.gov.sg

 
 
 

Adresse:
Voßstraße 17
10117 Berlin
Federal Republic of Germany

Telefon:
030/226 343 - 0

Fax:
030/226 343 75

E-Mail:
singemb_ber@mfa.sg

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
09:00 bis 13:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr

Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9.30 bis 12.30,
Mittwoch 14.00 bis 16.30

Samstags und Sonntags geschlossen, ebenso an gesetzlichen Feiertagen und am 09. August (Singapurischer Nationalfeiertag)

Anfahrt:
Die Botschaft liegt in unmittelbarer Nähe zum Potsdamer Platz (gegenüber des Marriott Hotels). Die nächste U-Bahn Haltestelle ist Potsdamer Platz oder Mohrenstraße (Linie U2).

Karte

OM e-banner - DRAFT V2b
OSU Logo
banner_dgs_178x90